GenderWelt

vom doing gender hin zu gendermainstreaming

Mädchen stärken, Buben fördern
Männer stärken, Frauen sensibilisieren

 

„Es sind nicht die großen Theorien und Methoden, die wir dazu brauchen. Oft ist es nur ein Wort, ein anderes „Draufzugehen“ oder eine Reflexion zu einer abgelaufenen Situation mit  geschlechtssensiblem Blick.“ Beate Einetter

Laufend

Seit 2008 Referentin für „Sozialisation unter geschlechtssensiblem Ansatz“  in Kindergruppen – BÖE

Seit 2011 Kurzbeiträge im Radio – Antenne Steiermark/Kärnten „Gott und die Welt“ und Seminare und Workshops zum Thema „männlich – weiblich“

Historie

„Da mich meine sportliche Naturbegabung immer wieder in Männerdomänen vorstoßen ließ, nützte ich immer wieder die Möglichkeit das Thema „Frauen in Leitungspositionen“ und „Frauen in Lehrenden Berufen“ zu erleben, zu reflektieren und auch theoretisch aufzuarbeiten.
Von Jänner 2011 bis Juli 2012 übernahm ich die Leitung der Katholischen Frauenbewegung in Kärnten und arbeitete mit einem Team von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Frauen für die Frauenbewegung.
Die Österreichweite Vernetzung sowie die Vertiefung in gesellschaftliche sowie berufspolitische Themenstellungen in Kombination mit wissenschaftlicher Auseinandersetzung im Bereich der genderstudies erlaubte mir umfassende Einblicke und eine wertvolle Erweiterung meines Wissens.“

Veröffentlichung

„Ist das Risiko männlich?“
Männlich-weiblich und die Erlebnispädagogik I
Männlich-weiblich und die Erlebnispädagogik II